Der Landesbischof beim Dekanat Bächlein

40 Tage nach seiner Auferweckung von den Toten kehrt Jesus in das Reich seines himmlischen Vaters zurück. Damit ist sein Erdenwirken beendet.

Doch nun beginnt seine allumfassende Gegenwart überall auf der Erde. Wo Menschen im Glauben an ihn zusammenkommen ist Jesus mit seinem Geist präsent. Das Ereignis der Himmelfahrt Jesu Christi grenzt den Einfluss seiner Worte und seines Handelns geographisch nicht mehr ein.

Zur Rechten Gottes sitzend sitzt er dort nicht fest. Vielmehr ist seine Macht nun unbegrenzt und will auf der ganzen Welt Gestalt gewinnen. Das setzt allerdings die Bereitschaft zu einem Leben in seiner Nachfolge voraus.

Doch im Vertrauen auf seine grenzenlose Liebe gilt es, himmlischen Dimensionen einen irdischen Charakter zu verleihen und mit Jesus den Himmel zu erden.

Seit einer Reihe von Jahren begehen die dekanats- und landeskirchlich übergreifenden Kirchengemeinden des Dekanats Bächlein: Gestungshausen, Hassenberg, Mitwitz, Burggrub, Neuhaus-Schierschnitz, Mupperg und Stockheim die Aufnahme Jesu in den Himmel mit dem Beginn seines universellen Machteinflusses in einem gemeinsamen Festgottesdienst.

In diesem Jahr dürfen wir einen ganz besonderen Gast willkommen heißen. In Verbindung mit einem lokalen Jubiläum beginnt am Feiertag Christi Himmelfahrt, am Donnerstag, 30. Mai um 10 Uhr die Feier zur Ehre Gottes in Mupperg.

Dr. Heinrich Bedford-Strohm, der Landesbischof der Evang.-Luth.-Kirche in Bayern und zugleich der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland wird die Predigt halten.Die Pfarrerinnen und Pfarrer aus den zu dem Dekanat Bächlein gehörenden Kirchengemeinden übernehmen die Liturgie. Ehrenamtliche aus den beteiligten Pfarreien bringen die Fürbittgebete vor Gott. Die genauen räumlichen Begebenheiten für diesen Festgottesdienst werden noch bekannt gegeben, weil darüber die vorbereitenden Beratungen noch am Laufen sind.

Ein Beisammensein mit Bewirtung schließt sich an. Dabei gibt es auch die Gelegenheit, bei einer Führung die Mupperger Kirche eingehender in Augenschein zu nehmen.

Um 12:30 Uhr wird es mit dem Landesbischof ein Podiumsgespräch geben. Herr Superintendent wird dabei die Moderation übernehmen.

Auf den Plakaten wird in den Wochen zuvor noch detaillierter über dieses Miteinander zu lesen sein.

Ganz herzliche Einladung, sich dieses personell wirklich einzigartige Angebot nicht entgehen zu lassen, um Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm auch einmal persönlich-„live“ zu hören und zu erleben. Damit feiern wir im Rahmen der Bächleinsdekanat-Kirchentage diesmal ein High-Light!