Neue Wege in der Jugendarbeit im Dekanat Kronach-Ludwigsstadt

Neue Wege geht die EJ im Dekanatsbezirk Kronach-Ludwigsstadt. Die Dekanatsjugendkammer hat zusammen mit Dekanin Dr. Ulrike Schorn ein Konzept entwickelt, das die Jugendarbeit fördern soll. Deshalb wird es in Zukunft eine Komm- und Gehstruktur geben. Einzelne Mitglieder der Dekanatsjugendkammer werden sich in den Kirchengemeinden persönlich vorstellen und über die Jugendarbeit und die verschiedenen Angebote berichten. Gestartet wurde in der Kirchengemeinde Burkersdorf.

Sieben Konfirmanden stellten sich in der Marienkirche in Burkersdorf (Dekanat Kronach-Ludwigsstadt) in einem (jugendgemäßen) Gottesdienst der Gemeinde vor. Sie suchten die Lieder aus, übernahmen die Lesungen, sprachen die Gebete und hielten die Predigt. Der Gottesdienst stand unter dem Thema: „Der Sonntag –ein Geschenk des Himmels“.

Die Vorsitzende der Evangelischen Jugend im Dekanatsbezirk Kronach-Ludwigsstadt, Franziska Lang, stellte in einem Grußwort die Arbeit der Evangelischen Jugend vor. Die “EJ“ wolle den christlichen Glauben an die nächste Generation weitergeben. Dazu werden Mitarbeiter*innen auf Seminaren geschult. Es werden eine Fülle von Angeboten für Kinder und Jugendliche vorgelegt u.a. Kinder- und Jugendfreizeiten, Kindermitmachzirkus, Jugendgottesdienste, Friedensandacht am KZ-Gedenkstein Gundelsdorf.

Somit werden Erlebnisse geschaffen, die Toleranz, Gemeinschaft, Freude, Begegnungen und Engagement für Schwächere ermöglichen. Dies sei für unsere Gesellschaft  und für alle Christen wichtig.

Franziska Lang rief zum Mitmachen auf und wünschte den Teenagern, dass sie im Glauben weiter wachsen und dass die Kirche für sie zu einer Heimat werde.