Hilfe in schwierigen Zeiten

In Zeiten von Corona stehen viele Menschen vor besonderen persönlichen Problemen.

Hier gelangen Sie zu den kirchlichen Beratungs- und Hilfsangeboten

Für ein seelsorgerliches Gespräch sind die Pfarrerinnen und Pfarrer in den Gemeinden gerne für Sie da.

Die Telefonseelsorge steht jeden Tag rund um die Uhr für Gespräche zur Verfügung unter der Nummer 0800/111 0 111

Oster-Gruß 2021

unbekannter Autor gem. ccBY-NC-NDOstern findet statt! Ostern hat schon längst stattgefunden. Noch lange bevor das Osterfest in irgendwelchen Kalendern aufgetaucht ist, hat Ostern stattgefunden:
Drei Frauen, Maria Magdalena, Maria, die Mutter des Jakobus, und Salome werden Zeuginnen der allerersten Osterbotschaft noch im Grab:  »Entsetzt euch nicht! Ihr sucht Jesus, den Gekreuzigten. Er ist auferstanden, er ist nicht hier.«

Unser Entsetzen ist immer noch groß, dass so ein kleines, unheilvolles Virus unser ganz normales Leben durcheinandergebracht, unzählige Menschen krank gemacht und leider unzählige getötet hat.

Die ersten Osterzeuginnen waren zuerst entsetzt, haben sich jedoch nicht weiter entsetzen lassen. Denn sie haben sich anstecken lassen von der befreienden, stärkenden und begleitenden Kraft des auferweckten Christus. Das ist nicht zu einem Triumphzug eines römischen Kaisers geworden nach gewonnener Schlacht. Das ist zu einer oftmals leisen Spur des Glaubens geworden, des Vertrauens darauf, dass dieser Gekreuzigte von Gott nicht im Tod belassen worden ist. Dass Jesus Christus auch mitten in unserem Leiden Menschen ganz persönlich nahe ist und bleibt.

So findet Ostern statt, trotz vieler Anstrengungen und Einschränkungen, die wir nach wie vor erdulden und aushalten müssen. Ostern heißt: Christus ist und bleibt bei uns.

In diesem Sinn wünschen wir Ihnen allen frohe Ostern!

Ihre Dekane Dr. Ulrike Schorn und Dr. Markus Müller

Neue Pfarrerin in Schmölz wird ordiniert

Foto: Heike Schülein

Pfarrerin Amelie Geuder (Mitte) mit (von links) dem Dekans-Ehepaar Dr. Markus Müller und Dr. Ulrike Schorn sowie Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner und Vertrauensmann Horst Moser, zugleich Mitglied des Dekanatsausschusses (Foto: Heike Schülein)

Neun Monate Vakanz in der ev.-luth. Kirchengemeinde Schmölz sind vorbei. Am Sonntag Judika wurde die neue Pfarrerin Amelie Geuder in der St. Laurentiuskirche ordiniert und in ihr Amt eingeführt. „Wir Schmölzer sind stolz, dass erstmals eine Ordination in unserer Pfarrkirche stattfindet“, freute sich Dekanin Dr. Ulrike Schorn mit der Kirchengemeinde über diese „Premiere“. In ihrer Begrüßung dankte sie allen, die dazu beitragen, das große Ereignis im Corona-bedingt zwar nur kleineren, aber nicht weniger würdevollen Rahmen begehen zu können.

Grüß Gott aus Oberfranken - jetzt mit Gottesdiensten aus der Region

TV Gottesdienste

Jede Woche wird ein Fernsehgottesdienst aus der Region gesendet. Der Gottesdienst kommt jedes Mal aus einer anderen Kirche im Kirchenkreis, der neben Oberfranken auch die Haßberge umfasst.

Die Gottesdienste werden jeden Sonntag dreimal gesendet (9 Uhr, 11 Uhr und 14 Uhr) und in der Mediathek zum Nach-Schauen zur Verfügung gestellt.

Der Titel: "Grüß Gott Oberfranken – Mutmacher".


Carina Sehmisch als Katechetin in den Dienst eingeführt

Am 18. Oktober 2020 wurde Frau Carina Sehmisch im Rahmen des jugendlichen Kreuz-Und-Quer-Gottesdienstes in Ludwigsstadt feierlich in ihren Dienst als Katechetin eingeführt. Der Gottesdienst wurde geleitet von Herrn Sascha Fritsche, Jugendreferent des nördlichen Dekanatsbezirks, und stand ganz unter dem Wochenspruch „Heile du mich, HERR, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.“ (Jeremia 17,14). Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von der Jugendband aus Ludwigsstadt. 

Carina Sehmisch als Katechetin in den Dienst eingeführt

Nach dem Dienstversprechen wurde Frau Sehmisch durch Frau Pfarrerin Pöhlmann gesegnet. Begleitet wurde Frau Sehmisch an diesem Tag auch von ihrem Mann, Herrn Pfarrer Sehmisch aus Schwarzenbach am Wald.

Seiten

Subscribe to Evang.-Luth. Dekanat Kronach-Ludwigsstadt RSS