Ausstellung

So sahen Konfirmanden früher aus!



Ausstellung zur Konfirmation in der Kulturhalle in Hain

Aus Anlass des 350. Jubiläums der Dreifaltigkeitskirche läuft in der „Alten Schule“ in Hain eine Ausstellung. Die Idee dazu hatte die stellvertretende Vertrauensfrau Sabine Siegelin.

Sie sammelt mit großer Leidenschaft alte Fotos und Dokumente früherer Konfirmationen.

Die Ausstellung über Konfirmationsfeiern der vergangen 50 Jahre in der Kirchengemeinde Hain stößt auf großes Interesse. (Von links) Helferin Michaela Siegeln, Pfarrer Reinhold König, Initiatorin Sabine Siegelin Bild: Karl-Heinz Hofmann

„Die Kirche“, so sagt sie, „ist nur eine steinernes Gebäude, wenn keine Menschen ein und ausgehen, auch wenn sie 350. Geburtstag feiert“. Bedeutung bekomme das Gotteshaus erst durch die Menschen, die sich ihr zugehörig fühlen. Diesen Menschen sei die Ausstellung gewidmet, so Siegelin.

Über 100 Exponate hat sie auf neun großen Schautafeln zusammengestellt. Das älteste Foto stammt aus dem Jahr 1922. Am Anfang wollte sie eigentlich nur eine Bilderreihe der Konfirmanden durch die Jahrzehnte zusammentragen. „Allerdings fielen mir dabei auch andere Aspekte ins Auge, die ich interessant fand“, erzählt sie während eines Rundgangs.

Subscribe to RSS - Ausstellung