Corona

Gottesdienste wieder feiern – was müssen wir beachten?

Wir freuen uns, dass es möglich ist, wieder in den Kirchen Gottesdienst zu feiern. Wie auch in allen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens ist dies mit strengen Auflagen zum Infektionsschutz verbunden.

Nicht für alle Gemeinden ist es möglich, diese Maßnahmen schon jetzt umzusetzen. Daher finden nicht in allen Kirchen bereits ab 10. Mai Gottesdienste statt. Achten Sie bitte auf örtliche Aushänge!

Jede Kirchengemeinde erstellt für Ihre Kirche/n ein örtliches Schutzkonzept. Das beinhaltet unter welchen Bedingungen wir Gottesdienst feiern dürfen und setzt so die erforderlichen gesetzlichen Vorgaben um.

Für alle verbindlich sind folgende Regeln:

Jeder Gottesdienstbesucher muss einen Mund-Nasen-Schutz tragen, den er selber mitbringt und der während des ganzen Gottesdienstes, auch beim Singen, getragen werden muss!

Nur Besucher ohne ansteckende Krankheiten oder Atemwegsinfektionen sind zugelassen.

Es gibt markierte Plätze, die dafür sorgen, dass der Mindestabstand von 2 Metern nach allen Seiten eingehalten wird. Daraus ergibt sich eine maximale Sitzplatzanzahl. Diese ist aber von Kirche zu Kirche unterschiedlich! Um möglichst vielen Menschen einen Gottesdienst anzubieten, feiern manche Gemeinden auch zwei Gottesdienste hintereinander.

Der Mindestabstand muss auch beim Betreten und Verlassen der Kirche gewahrt werden, daher kann es zu Wartezeiten kommen. Auch beim Warten vor der Kirche muss der Mindestabstand eingehalten werden.

Emporen sind je nach örtlicher Gegebenheit geöffnet.

Die Türen sind vor und nach dem Gottesdienst weit geöffnet, damit niemand beim Eintreten Türgriffe anfassen muss.

Es wird für eine häufige Reinigung der Türklinken und anderer Kontaktflächen, sowie der Mikrophone gesorgt.

Es sind Schilder aufgestellt, die auf Desinfektion, die Einhaltung der Abstände und die MNB- Pflicht hinweisen.

Im Eingangsbereich der Kirche gibt es Möglichkeiten zur Händedesinfektion. 
Es werden keine Gesangbücher ausgelegt. Es wird gebeten die eigenen Gesangbücher mitzubringen

Es geht kein Klingelbeutel durch die Reihen, vielmehr werden am Ausgang Körbchen aufgestellt, mit denen für den vorher mitgeteilten Verwendungszweck gesammelt wird.

Der Gottesdienst findet in kürzerer Form statt.

Für Abendmahlsfeiern gelten ganz strenge Vorgaben, daher werden viele Gemeinden erst einmal / vorerst auf die Feier des Heiligen Abendmahls verzichten.

Subscribe to RSS - Corona