Beitrag von Pfarrer Reinhold König aus Burkersdorf zum Volkstrauertag

Am letzten Donnerstag 8. November befand sich in der Presse eine Todesanzeige des BDKJ (Bund der katholischen Jugend)

In Stillem Gedenken: 
Vermisst?! Verschwunden?!
Demokratie Toleranz Menschlichkeit
Zur Erinnerung  - 09.11.

(Sehen-Denken –Handeln Gegen das Vergessen BDKJ)

Auch der Lutherische Weltbund – gegründet vor über 70 Jahren als Erfahrung nach dem 2. Weltkrieg sieht die Demokratie in Gefahr.

„Möge Gott uns segnen mit dem Gefühl des Unbehagens, wenn die Antworten zu einfach werden“, betete Singo Maibongwe aus Simbabwe während der “Konferenz als Akteure für Gerechtigkeit und gegen Populismus“, Anfang Mai 2018 in Berlin (Deutschland) stattgefunden hat.

Die Demokratie steckt in einer Krise. Sie ist bedroht.
Es gibt momentan europaweit, weltweit, auch bei uns in Deutschland ein Erwachen rechter Strömungen.

Viele sehnen sich nach einem starken Mann, nach einem fürsorglichen Vater.

Immer mehr sehnen sich nach einfachen Antworten, nach Überschaubarkeit, nach Sicherheit und Stabilität.

Volkstrauertag 2018 in Burkersdorf

Rechtspopulisten arbeiten mit Stimmungen und Ressentiments, gefühlmäßigen Abneigungen. Statt rationalem Diskurs und Handeln aus Einsicht verlangen sie Gefolgschaft. Rechtspopulistische Formationen sind geprägt von autoritären Persönlichkeiten.

Wir Christen dürfen und können da nicht zusehen, wie christliche Werte in unserer Gesellschaft immer mehr an Bedeutung verlieren oder gar verschwinden. 

Wir Christen müssen widersprechen. Für uns Christen gelten das christliche Menschenbild so wie wir es in der Bibel vorfinden und die christlichen Werte.

Wir dürfen auch nicht wegsehen, wenn Politiker die Verbrechen und Gräueltaten der NS-Zeit von 1933-1945 vergessen machen wollen oder bagatellisieren.

Äußerung eines Politikers: „Die 12-jährige NS-Zeit war nur ein Vogelschiss, in der über 1000-jährigen erfolgreichen deutschen Geschichte.“

Wir können uns nicht mehr bequem in den Sessel zurücklehnen und denken: „Schön hat der Pfarrer gepredigt, schön haben die Politiker geredet von Frieden, Gerechtigkeit und Freiheit.“

Wir können und dürfen nicht mehr zusehen oder gar wegsehen. Wir müssen uns einmischen.  Denn das tun die Anderen schon längst!!!

Wenn wir es nämlich nicht tun, dann passiert das, was der BDKJ  jetzt schon sieht: Ein allmähliches Sterben der Demokratie.

Wenn wir uns nicht einmischen und für Demokratie, Toleranz und Menschlichkeit kämpfen, mit Worten kämpfen, dann dauert es nicht mehr lange bis zu ihrem Tode.