Kronach und Ludwigsstadt heißen Dekans-Ehepaar willkommen

Einführung Dekansehepaar

(v. li.) Dekan Dr. Markus Müller, Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner, Dekanin Dr. Ulrike Schorn, (dahinter) Pfarrer Andreas Heindl, Stadtpfarrer Thomas Teuchgräber und Pfarrer Achim Gerber.

Fröhliche Menschen, zwei von großer Vorfreude geprägte Gottesdienste und herzliche Gratulationswünsche bildeten den Rahmen für die Amtseinführung von Dr. Ulrike Schorn und Dr. Markus Müller als neue Dekane des evangelischen Dekanatsbezirks Kronach-Ludwigsstadt und Inhaber der ersten Pfarrstelle in Kronach. Nach der gottesdienstlichen Einführung in der St. Michaeliskirche Ludwigsstadt lag auch beim zweiten Vorstellungs-Gottesdienst eine frohe Erwartung über der Christuskirche in Kronach. Hierzu hatten sich erneut viele Geistliche des Dekanats, Mitarbeitende in den verschiedenen kirchlichen Gremien als auch Weggefährten sowie Familienangehörige der Seelsorger eingefunden. Im Gemeindehaus konnte die Kirchengemeinde per Video den Gottesdienst mit verfolgen.

Martin Schinnerer geht in den Ruhestand

Nach 42 Jahren im Dienst der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche wird zum Ende des Schuljahres Herr Diplom-Religionspädagoge Martin Schinnerer durch das Dekanat Kronach-Ludwigsstadt in den Ruhestand verabschiedet. Martin Schinnerer geht in den Ruhestand

Nach dem Studium der Religionspädagogik und kirchlichen Bildungsarbeit an der Augustana-Hochschule in Neuendettelsau war Herr Schinnerer 1978 bis 1980 im Dekanat Schweinfurt als Religionspädagoge im Vorbereitungsdienst eingesetzt. Nach dem Zivildienst im Amt für evang. Jugendarbeit in Nürnberg und einem Übergangsjahr im Dekanat Fürth wechselte Herr Schinnerer 1983 an die Berufsschule in das damalige Dekanat Kronach.

Abschied von Jonas Frank

Jonas Frank wird verabschiedetHerr Diplom-Religionspädagoge (FH) Jonas Frank wurde am 12.07.2020 in der Christuskirche in Kronach feierlich aus dem Dekanat Kronach-Ludwigsstadt verabschiedet.

Herr Frank war seit 2013 im Landkreis Kronach in verschiedensten Schulen als Religionspädagoge tätig. Zum 1. September wechselt Herr Frank in das Dekanat Hof an die dortige Berufsschule. Mit Herrn Frank verlässt ein Lehrer mit hoher fachlicher Kompetenz, großer Zuverlässigkeit und Beliebtheit das Dekanat und den Schulamtsbezirk. Besonderer Dank gilt Herrn Frank für seine Leistungen als Lehrer und Seelsorger während der Corona-Phase, da er seine Schüler nicht nur durchgehend fachlich versorgt hat, sondern durch Angebote wie "Seelsorge-Cloud" für Schüler wie Eltern fast rund um die Uhr ansprechbar war. Das Dekanat Kronach-Ludwigsstadt dankt ihm herzlich und wünscht Herrn Frank alles Gute, Erfolg und Gottes Segen auf seinem weiteren beruflichen wie privaten Lebensweg!

Harriet Eisentraut
Leiterin des Schulreferats

Ulrike Schorn und Markus Müller werden Dekane für Kronach-Ludwigsstadt

Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern

Die Oberkirchenrätin im Kirchenkreis Bayreuth

Pressemitteilung vom 13. Dezember 2019

Ulrike Schorn und Markus Müller werden Dekane für Kronach-Ludwigsstadt

Das Pfarrersehepaar Ulrike Schorn und Markus Müller werden Dekanin und Dekan für den Dekanatsbezirk Kronach-Ludwigsstadt sowie Pfarrerin und Pfarrer an der Christuskirche in Kronach.

Das Pfarrer-Ehepaar ist seit 2005 im mittelfränkischen Gutenstetten und Reinhardshofen tätig. Neben ihrer Tätigkeit in der Kirchengemeinde haben beide eine ausgewiesene wissenschaftliche Qualifikation. Ulrike Schorn war Vikarin in Würzburg; vorher promovierte sie im Fach Altes Testament in Erlangen, nach dem Vikariat war sie sechs Jahre lang Assistentin für Altes Testament und biblische Archäologie in Mainz. Markus Müller schrieb seine Doktorarbeit im Fach Neues Testament ebenfalls in Erlangen, wo er vor seinem Vikariat in Heroldsberg 2002 habilitiert wurde und seither als Privatdozent lehrt.

An ihrer bisherigen Wirkungsstätte ist Ulrike Schorn Seniorin des Pfarrkapitels und Dekanatsbeauftrage für Notfallseelsorge. Sie ist zudem theologische Referentin des Museums „Kirche in Franken“ in Bad Windsheim. Markus Müller ist im Kirchenkreis Nürnberg Beauftragter für Lektoren und Prädikanten, und ist zudem seit September 2016 Pfarrer in der Kirchengemeinde Münchsteinach. Beide Eheleute sind auch als Mentoren in der „Fortbildung in den ersten Amtsjahren“ aktiv.

Die beiden 55-Jährigen haben einen 18-jährigen Sohn.

Regionalbischöfin Dorothea Greiner traut den beiden die Aufgabe zu: „Wer denkt, dass wissenschaftlich hoch qualifizierte Menschen sich nur schwer einfach ausdrücken können, findet in den beiden das leuchtende Gegenbeispiel. Gewiss trägt auch ihre Liebe zum ländlichen Raum und den Menschen dazu bei, dass sie unmittelbaren Kontakt zu Menschen finden. Ihre theologische Bildung wird den Gemeinden im Dekanatsbezirk Freude bereiten durch tiefgründige Predigten und die Fähigkeit geistlich zu leiten.“

Ulrike Schorn / Markus Müller äußerten nach der Wahl: „Wir danken für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit in der Christuskirche in Kronach und in der vielfältigen Kirchenlandschaft im Dekanat Kronach-Ludwigsstadt. Im Vertrauen auf Gottes Zusage „Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein“ gehen wir unsere neue Aufgabe an, die Menschen hier zu begleiten.“

Der Dekanatsbezirk Kronach-Ludwigsstadt wurde 2010 aus den beiden Frankenwald-Dekanaten Kronach und Ludwigsstadt gebildet. In ihm leben ca. 19000 Evangelische in 23 Kirchengemeinden – teils in stark katholisch geprägten Gebieten, teils an Orten, die seit der Reformation evangelisch sind.

Bayreuth, 13. Dezember 2019

Dr. Dorothea Greiner
Regionalbischöfin

Pfarrersehepaar Ulrike Schorn und Markus Müller

Kirchweih in Schmölz

Nach den Schmölzer Bluestagen und vor dem großen E-Bike-Treffen im Biergarten beim Dorfplatz feiert im 825. Jahr des Bestehens der Ort seine Kirchweih.

Zu den verschiedenen Veranstaltungen während der ganzen Woche gehörten die Kirchweihständerla der Heidelbergler Musikanten am Samstag. Im ganzen Ort waren die Klänge zu hören.

Der Sonntag begann mit der Kirchenparade. Vereinsmitglieder mit den Vorständen und Fahnenträger, Politiker mit Altlandrat Oswald Marr und Bürgermeister Bernd Rebhan und Marktgemeinderäten, Kirchenvorsteher mit den Vertrauensleuten Horst Moser und Heike Föhrweiser versammelten sich mit Pfarrer Gerald Munzert vor dessen Dienstsitz aus dem Jahr 1831.

Die Blumen auf den Fensterbänken leuchteten in der Morgensonne, als Heiko Fugmann die Musiker des Spielmannszuges in Bewegung setzte. Gemeinsam ging es die Straße hoch zur Laurentius-Pfarrkirche. Dort machte der Kirchenchor mit Axel Stumpf und der Posaunenchor mit Karlheinz Krause zum Kirchweihfestgottesdienst. Werner Leitner übernahm die Lesung und gemeinsam wurden Fürbitten gesprochen.

Thema der Predigt war Gottes Angebot, sich immer wieder neu erfüllen zu lassen mit Freude, Liebe, Glauben und Gemeinsinn: “Herr, füll unsere Gesellschaft mit guten Augen füreinander. Lass uns die Schöpfung bewahren und für Frieden eintreten unter uns.”

Die Konfirmanden verkauften bei strahlendem Sonnenschein am Nachmittag auf dem Dorfplatz Kuchen, den ihre Mütter gebacken hatten. Natürlich waren die Sitzplätze belegt. Im Biergarten wurde der Tag weiter genossen.

Kirchweih in Schmölz
Kirchweih in Schmölz 

Seiten

Subscribe to Evang.-Luth. Dekanat Kronach-Ludwigsstadt RSS